Im Fokus – aktuelle Informationen
zum StaRUG/SanInsFoG

Airliners.de: StaRUG - welche Chancen bietet das neue Sanierungsgesetz für die Luftfahrtbranche?

Der zweite Lockdown zwingt zu massiven Einschnitten. Und wieder sind Fluglinien, Flughäfen und viele Dienstleister, ohne die der Flugverkehr nicht stattfinden kann, schwer betroffen. Trotz aller Unsicherheit müssen diese Unternehmen nun planen, wie ihr Geschäftsmodell nach Corona aussehen wird. Welche Rolle kann hierbei das neue Sanierungsgesetz (StaRUG) spielen, dessen Verabschiedung bevorsteht? Der Artikel ist in Airliners.de Chancen für die Luftfahrtbranche erschienen.

StaRUG / SanInsFoG – das neue gesetzliche Sanierungsverfahren

Das neue Unternehmensstabilisierungs- und Restrukturierungsgesetz (StaRUG) soll Unternehmen die Möglichkeit geben, sich auf der Grundlage eines von den betroffenen Gläubigern mehrheitlich angenommenen Restrukturierungsplanes zu sanieren. Der Rechtsrahmen schließt die Lücke zwischen einer auf die Zustimmung aller Gläubiger angewiesenen außergerichtlichen Sanierung einerseits und der Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens andererseits. Mit dem Gesetz soll auch insbesondere den von der COVID-19 Pandemie betroffenen Unternehmen geholfen werden.

Deekeling Arndt: Insolvenzen, Sanierungen und neue rechtliche Instrumente wie das StaRUG

Die Zahl der Restrukturierungen nimmt pandemiebedingt zu. Deekeling Arndt/AMO unterstützt mit langjähriger Expertise Unternehmen in der Kommunikation von Restrukturierungsprozessen. In der Interview-Reihe mit Restrukturierungs-Experten stellt Volker Heck diesmal drei Fragen an Tillmann Peeters von FalkenSteg. Es geht dabei um Insolvenzen, um Sanierungen, die ein Wiederanfahren nach der Krise erlauben, und um neue rechtliche Instrumente wie das StaRUG.

Unternehmenskrisen erfolgreich meistern

Eine Unternehmenskrise herrscht dann vor, wenn eine wirtschaftliche Notsituation entsteht, die das Fortbestehen des Unternehmens massiv bedroht. Meist sind nur die Symptome wie Umsatzverlust, sinkende Gewinne oder abwandernde Bestandskunden ersichtlich. Um sie zu beseitigen, müssen die Ursachen analysiert werden. Mit zunehmender Insolvenznähe gilt zudem, je eher gegen die Krise vorgegangen wird, umso größer sind die Handlungsmöglichkeiten. Damit steigen letztendlich die Erfolgschancen.

Neues Sanierungsgesetz: wo es helfen kann und welche Fallstricke es gibt

Ab Januar gibt es ein neues Sanierungsinstrument für Unternehmen. Das Stabilisierungs- und Restrukturierungsgesetz verschärft allerdings die Pflichten und Haftungsrisiken.

Sanierungsgutachten nach IDW S6: klarer Kurs in die Zukunft

Krisenbehaftete Unternehmen können auf der Grundlage eines Sanierungsgutachtens ihre Finanzierung absichern, wenn sie Verluste verzeichnen, ihre Liquidität angespannt ist und/oder eine eingeschränkte Kapitaldienstfähigkeit aufweisen. Zudem verlangen Finanzierungspartner von krisenbehafteten Unternehmen in der Regel ein Sanierungsgutachten(-konzept). Auf dieser Basis treffen sie die Entscheidung, ob sie (weitere) finanzielle Mittel zur Verfügung stellen wollen. Als Branchenstandard für die Erstellung von Sanierungskonzepten hat sich dabei der vom Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) herausgegebene Standard „IDW S6: Anforderungen an Sanierungskonzepte“ etabliert. In diesem Standard hat das IDW seine Mindestanforderungen an Sanierungskonzepte zusammengefasst, die zugleich den Anforderungen der BGH-Rechtsprechung an die Qualität von Sanierungsgutachten genügen und somit zur Beurteilung der Sanierungsfähigkeit von Krisenunternehmen geeignet sind
Falkensteg GmbH
Cecilienallee 54-55
40474 Düsseldorf